Kategorien / Themen

Werbung

  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.

haGalil Shop

Prayer after the Slaughter

Im Frühjahr 2015 erschien in New York die zweisprachige Ausgabe eines Buches von Kurt Tucholsky, das Gedichte und Erzählungen des berühmten deutschen Literaten enthält…

[…]

Yellow Benjy und die Größe der Welt

Sie hätte sehr sehr gerne noch viiiiel länger sein dürfen, und größer, und ausführlicher: die Graphic Novel Ghetto-Brother Bronx, NY…

[…]

Fred Emil Katz – „All in one day“

Kurz vor Jahresende erschien die Übersetzung der Aufzeichnungen von Fred Emil Katz „All in one day“, die dieser 1979 nach seinem eintägigen Besuch in seinem Geburtsort Oberlauringen in Unterfranken angefertigt hatte. Darin beschreibt er nicht nur sein Leben, sondern auch sehr eindrucksvoll die Vielfalt seiner zahlreichen Gefühle und Haltungen…

[…]

Anarchistische Positionen zu Antisemitismus und Zionismus

„Der Weg zur friedlichen Föderation der Völker kann nicht über die Zerstörung eines Nationalstaates führen …“

[…]

Endlosschleife

Alexia Weiss legt einen kleinen, sehr feinen Roman über die Nachwirkungen der Schoah in die folgenden Generationen vor…

[…]

Opa und der Hunde-Schlamassel

Der Ariella-Verlag legt sein drittes Kinderbuch vor, ein witziger und kluger Roman um ein 10jähriges Mädchen auf der Suche nach sich selbst…

[…]

„Mein Leben war mit dem der Juden verknüpft“

Emma Goldman ist eine Symbolfigur des Anarchismus. Ihre Autobiografie »Gelebtes Leben« wurde gerade wieder neu aufgelegt…

[…]

Zweierlei Erinnerungen

Sie könnten nicht verschiedener sein – die Brüder Hilsenrath: Manfred, der Jüngere, Stanford-Absolvent mit einer Neigung zur sozialen Anpassung, arbeitet sich zum Ingenieur für die US-amerikanische Raumfahrt hoch und verwirklicht den amerikanischen Traum…

[…]

Original: „What can you mach, sis is Amerike“

Nicht das Heilige Land der Bibel, sondern das Land der unbegrenzten Möglichkeiten war für die Juden Osteuropas, unter Diskriminierung und Verfolgung leidend, das Gelobte Land. In Massen zogen sie – vor fast hundert Jahren, in die Vereinigen Staaten von Amerika…

[…]

Ein Lesebuch für die Feiertage

„Nicht ganz koscher“ sind die Geschichten, die Patricia Reimann zusammengetragen hat und die man das ganze Jahr durch genießen kann…

[…]

Pentagon: Social Media soll als Waffe eingesetzt werden

Das Pentagon arbeitet zurzeit mit Hochdruck an der Ausarbeitung von Plänen, die klären sollen, wie sich soziale Online-Netzwerke wie Facebook oder Twitter in zukünftigen Konflikten für militärische Zwecke einsetzen lassen. Bislang scheinen in dieser Frage aber offenbar keine brauchbaren Konzepte vorzuliegen…

[…]

Mein 20. Jahrhundert

Zum 80. Geburtstag des Historikers und Publizisten Walter Laqueur (geb. am 26. Mai 1921 in Breslau)…

[…]

Der Himmelsgarten: Vom Gartenbuch zur Friedensinitiative

Die Menschheitsgeschichte begann im Garten Eden. Seitdem waren Gärten immer wieder ein Objekt für Bewunderung, Bezähmung der Natur oder sogar politisches Programm, etwa bei den heutigen Grünen. Der Amerikaner Marc Daniels hat aus der Pflege von Natur und Gärten eine neue Ideologie gemacht. Sein Großvater hat einen sogenannten ‚Wurzelbewässerer‘ erfunden…

[…]

Steven Bloom: Stellt mir eine Frage

Ein Männer-Debattierklub in Brownsville. Archie Feinstein, Meyer Woolf und Izzy werfen sich gut gemeinte Boshaftigkeiten an den Kopf. Spielerisch leicht und herrlich selbstironisch…

[…]

Globalisierung, Demokratie und Terrorismus

Eric Hobsbawm gibt einen Ausblick auf das 21. Jahrhundert…

[…]

Nützliche Geschenke

Mit „Meines Vaters Liebling“ liegt das zweite Buch der amerikanischen Autorin Carole L. Glickfeld in deutscher Übersetzung vor. Eigentlich ist es ihr erster Roman, der bereits 1991 erschien. Wie auch in „Herzweh“ verarbeitet die Autorin autobiografische Aspekte und Erlebnisse zu einem sensiblen Familienbild im Manhattan der 50er Jahre…

[…]