Kategorien / Themen

Werbung

  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.

haGalil Shop

„Du bist nicht zurückgekommen“

Die französische Schauspielerin Marceline Loridan-Ivens erinnert sich an Auschwitz…

[…]

Geschichte als Puzzlespiel

Die Ukraine als Tummelplatz neurechter Ideologiekonstruktion…

[…]

Ethik im Judentum

Wie steht das Judentum zu Sterbehilfe, Abtreibung oder Organspende? Warum ist das Tätowieren im Judentum nicht erlaubt? Und was sagen die Rabbiner zur Todesstrafe? Ein neues Grundlagenwerk zu den wichtigsten ethischen Herausforderungen unserer Zeit klärt diese und weitere Fragen…

[…]

Endstation Sehnsucht

Eine Reise durch Yerushalayim-Jerusalem-Al Quds – Das Buch zur Ausstellung im Jüdischen Museum Hohenems…

[…]

Jüdisches Selbstverständnis

Andrea Reiters Buch „Contemporary Jewish Writing. Austria After Waldheim“ zeigt, wie während der Waldheim-Affäre die jüngere Generation jüdischer Intellektueller einen ehrlichen Umgang Österreichs mit seiner NS-Vergangenheit forderte und dabei ein neues Selbstverständnis entwickelte…

[…]

Volk oder Religion?

Die Entstehung moderner jüdischer Ethnizität in Frankreich und Deutschland 1782-1848…

[…]

Verteidigung der Freiheit

Carlo Strenger plädiert für »zivilisierte Verachtung« statt Political Correctness…

[…]

Fast wie Geschichten aus 1001 Nacht

Die jüdischen Textilkaufleute Mayer zwischen Europa und dem Orient…

[…]

Lieber stehend sterben, als auf Knien leben

Charbs Brief an die Heuchler…

[…]

Ein Südtiroler Heimatbuch

Joachim Innerhofer und Sabine Mayr haben ein Südtiroler Heimatbuch geschrieben über ihre „Mörderische Heimat“. Treffend bemerkt Peter Turrini in seinem Vorwort: „Was man Österreicher nennt, ist ein europäisches Gemisch gleichen Namens. Eine Promenadenmischung, die den Glücksfall ihrer Mischung nicht wahrhaben will und sich immer wieder als deutschen Schäferhund ausgibt. Man stelle sich das einmal bildlich […]

Bürokratie & Beletage

 

Orte sind nie frei von Geschichte und Häuser schon gar nicht. In Häusern spiegelt sich nicht nur Stadtgeschichte, eine bestimmte Architekturepoche, sondern auch die Geschichte der Bewohner innerhalb eines bestimmten historischen Kontexts. Allein die Eigentumsverhältnisse und auch Besitzerwechsel spiegeln die sozioökonomischen und politischen Umstände ihrer Zeit…

[…]

Oradour–sur-Glane – Wider das Vergessen

„Wir haben dort das Allerliebste aus der Welt, das man als Zwanzigjährige hat, verloren: Vater, Mutter, Großmutter. Wir verdanken unser Leben dieser kleinen Truppe (…), die uns während dieser angstvollen Stunden geschützt hat, und vor allem unserem kleinen Papa, der uns den Rat gegeben hat.“ Das ist die Aussage von Jacqueline Pinède, die das Massaker […]

Von Bankern und Menschen

Karl Engel, ein Züricher Privater Banker, wird zur Kundenakquirierung nach Johannesburg versetzt. Dort herrschen, Mitte der Neunzigerjahre jedoch bürgerkriegsähnliche Zustände und Chaos…

[…]

Verdrängte Geschichte

Die literarische Anthologie „Wege ohne Heimkehr. Die Armenier, der Erste Weltkrieg und die Folgen“ versammelt armenische Erinnerungen…

[…]

Last Folio

Im Prestel Verlag erscheint im April der Bildband “Last Folio. A photographic memory / Ein fotografisches Gedächtnis“ von Yuri Dojc und Katya Krausova…

[…]

Verfolger und Verfolgte

Antiziganismus in Ungarn…

[…]