Kategorien / Themen

Werbung

haGalil Shop

Gefahr im Ghetto

Rosa Hipp entführt ins mittelalterliche Venedig…

[…]

Beni und die Bat Mitzwa

Der 3. und letzte Band der Beni-Reihe…

[…]

Im Galopp aus Ägypten

Neues von Golda, dem Hebräisch sprechenden Pferd…

[…]

Die schlaue Esther

Purim mit den bubales…

[…]

Bella und das Mädchen aus dem Schtetl

Eine fantastische Purim-Geschichte…

[…]

Bernd Späth: Über das Glück der Depperten

Wieder, wie in „Trümmerkind“, dem ersten Teil seiner Brucker-Trilogie, führt uns Bernd Späth in seine bayerische Heimatstadt, Fürstenfeldbruck, genannt Bruck, Anfang der 50iger Jahre des letzten Jahrhunderts…

[…]

Im Guten wie im Schlechten

Ein dichter Roman um Liebe, Familie und Trauer der israelischen Autorin Nili Landesman…

[…]

Opa und der Hunde-Schlamassel

Der Ariella-Verlag legt sein drittes Kinderbuch vor, ein witziger und kluger Roman um ein 10jähriges Mädchen auf der Suche nach sich selbst…

[…]

Chaos zu Pessach

Nach „Beni, Oma und ihr Geheimnis“ lädt Eva Lezzi uns in diesem Jahr zum etwas chaotischen Pessach-Fest in Benis Familie ein. Hier wirbelt alles durcheinander: Verschwundene Matze und Hip-Hop Musik, Gespräche über Israel und Berlin, die ägyptische Heuschreckenplage und Liebesbeziehungen zwischen Juden und Christen…

[…]

Froim – der Junge aus dem Warschauer Ghetto

Das Kinderbilderbuch erzählt, illustriert mit fein gezeichneten Bildern, die authentische Kindheitsgeschichte von Erwin/Froim Baum…

[…]

Israelisch? Schwul? Deutsch? Holländisch? Entgegen aller Festschreibungen…

Ist Walter Guttmann ein Holocaustüberlebender oder eher ein jüdischer Homosexueller oder ein homosexueller Israeli mit deutsch-holländischem „Migrationshintergrund“? Seine Lebensgeschichte entzieht sich offensichtlich solchen Festschreibungen, auch wenn sie durchaus Facetten seines Lebens widerspiegeln…

[…]

Zimmer frei im Haus der Tiere

Im letzten Jahr erschien der erste Band des neu gegründeten Ariella-Verlags für jüdische Kinderbücher. In diesem Jahr legt Verlagsgründerin Myriam Halberstam mit der Übersetzung eines israelischen Kinderbuch-Klassikers nach…

[…]

Die wundersame Rettung eines jüdischen Mädchens

Tamar Dreifuss hat ein anrührendes autobiografisches Kinderbuch geschrieben…

[…]

Kinderbuch-Tipp zu den Feiertagen

Jüdische Kinderbücher scheinen endlich in Mode zu kommen. Nach „Ein Pferd zu Chanukka“ gibt es wieder eine lesenswerte Neuerscheinung, diesmal aus dem Annette Betz Verlag…

[…]

Amani, das Hirtenmädchen

Der Jungbrunnen Verlag Wien ist ein seit 1923 bestehender Kinderbuch-Verlag, zu dessen bekanntesten Erscheinungen das grandiose „Das kleine Ich bin Ich“ gehört (das übrigens gerade in einer viersprachigen Version – Deutsch, kroatisch, serbisch und türkisch – neu erschienen ist). Qualitativ hochwertig ist das Programm, und so habe ich auch das vorliegende Buch mit großen Erwartungen […]

Der kleine Mausche aus Dessau

Ein Jugendbuch über Moses Mendelssohns Reise nach Berlin im Jahre 1743…

[…]