Kategorien / Themen

Werbung

  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.

haGalil Shop

Froim – der Junge aus dem Warschauer Ghetto

Das Kinderbilderbuch erzählt, illustriert mit fein gezeichneten Bildern, die authentische Kindheitsgeschichte von Erwin/Froim Baum…

Ephraim/Froim Baum wurde am 15. April 1926 in Warschau geboren. Nachdem sein Vater gestorben war, wurde er 1939 in das Waisenhaus von Janus Korczak gebracht. Im Oktober 1940 kam er mit seiner Familie ins dortige Ghetto und wurde Ende 1942 nach Auschwitz transportiert. Im Herbst 1944 kam er über Stutthof in das KZ-Außenlager Hailfingen. In Dachau wurde er von den Amerikanern befreit. 1948 nach Israel ausgewandert ging er 1951 nach Kanada und später in die USA. Er starb 2006.

Im Interview der Shoah Foundation mit Erwin Baum („Survivors of the Shoah Visual History Foundation“), einer 1994 von Steven Spielberg gegründeten gemeinnützige Organisation in den USA, die weltweit Schilderungen von Überlebenden des Holocaust auf Video aufnahm, wird am Ende das Büchlein erwähnt.

Die Sektion Böblingen/Herrenberg/Tübingen von Gegen Vergessen/Für Demokratie e.V. hat dieses Buch nun ins Deutsche übersetzt und der Berliner Metropol-Verlag hat es herausgebracht.

David A. Adler: Froim – der Junge aus dem Warschauer Ghetto. Aus dem Englischen übersetzt von Birgit und Heribert Kipfer, hrsg. von Gegen Vergessen-Für Demokratie e.V., Sektion Böblingen-Herrenberg-Tübingen. Berlin (Metropol) 2011. ISBN 978-386331-061-5, Euro 12,00, Bestellen?

Mehr über Erwin Baum

Comments are closed.