Kategorien / Themen

Werbung

  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.

haGalil Shop

Juliano Mer-Khamis zum Gedenken: Art / Violence

Am 4. April 2011 wurde der palästinensisch-jüdische Schauspieler, Regisseur und Friedensaktivist Juliano Mer-Khamis ermordet. Er war der Gründer des Freedom Theatres im palästinensischen Flüchtlingslager Dschenin im Westjordanland…

Ein Film von Udi Aloni, Batoul Taleb, Mariam Abu Khaled…

Das Theater soll Jugendlichen einen Ort bieten, ihren eigenen künstlerischen Widerstand gegen patriarchalische Unterdrückung und die israelische Besatzung zu entwickeln. „Juliano put us on stage and we will stay on stage“:

Gemeinsam mit dem Regisseur Udi Aloni lassen sich drei junge palästinensische Schauspielerinnen von Helden der Weltliteratur inspirieren, um Julianos Weg zu folgen und im Umfeld unberechenbarer Brutalität mit radikaler Fantasie zu künstlerischer Rebellion zu finden: Mariam Abu Khaled bringt für eine Vorstellung von „Alice im Wunderland“ palästinensische Kinder von beiden Seiten der Mauer zusammen.

artviolence.com

Udi Aloni verwandelt in seiner Adaption von „Warten auf Godot“ die Trauer um den Freund in einen Trauma-Loop. Die Schauspielerin Batoul Taleb erforscht für sich den Stellenwert von Freundschaft. Und Julianos Tochter Milay schließlich erkundet in „Antigone“ das Rätsel männlicher Ehrgefühle und Gewaltbereitschaft.

Der Film wird im Rahmen der Berlinale gezeigt.

  • 11. Februar 2013; 19:30 Uhr CineStar Event, Potsdamer Straße 4, 10785 Berlin
  • 12. Februar 2013; 22:30 Uhr CineStar, Potsdamer Straße 4, 10785 Berlin
  • 14. Februar 2013; 17:30 Uhr Cubix, Rathausstraße 1, 10178 Berlin

Comments are closed.