Kategorien / Themen

Werbung

  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.

haGalil Shop

Das Buch der jüdischen Küche

Als „Hommage an die eigenen Wurzeln“ bezeichnete Claudia Roden ihr umfassendes Werk über die jüdische Küche. Rund 800 Rezepte, verwoben mit Erzählungen, Erinnerungen und Geschichte sind das Ergebnis von fünfzehn Jahren Spurensuche in der jahrhundertealten jüdischen Kochtradition. Die Rezepte, manche von ihnen niemals davor dokumentiert, sammelte Claudia Roden auf ihren Reisen rund um die Welt beim Kosten, Zusehen und Sprechen mit kochbegeisterten Menschen und HändlerInnen…

Es ist kein Kochbuch mit Hochglanzbildern, das sei vorausgeschickt. Und das ist auch gut so, denn es geht der Autorin nicht um einige Bilderbuchmalzeiten, sondern vielmehr um ein umfassendes Kompendium der jüdischen Ess- und Kochgewohnheiten.

Beginnend mit ihrer Heimat Ägypten nimmt uns die Autorin mit auf eine Reise durch die jüdische Diaspora, die über Russland, Polen, Deutschland, England, Frankreich, Nord- und Südamerika in den Orient nach Syrien, Israel, Marokko, Indien und Zentralasien führt.

Nach der allgemeinen Einführung, die Informationen zu Kaschrut und den jüdischen Feiertagen enthält, leitet Claudia Roden alle Kapitel mit ausführlichen Erläuterungen zum soziokulturellen Hintergrund der jeweiligen Region ein, die das Buch zu einer weit über ein gut geschriebenes Kochbuch hinaus gehenden Kulturgeschichte des jüdischen Essens machen.

Wer noch ein Geschenk für Rosch haSchana braucht, der sollte nicht lange zögern. Und auch für alle anderen ist das „Buch der Jüdischen Küche“ eine dringende Kaufempfehlung, viele viele Stunden des genüsslichen Lesens und Essens sind sicher!

Claudia Roden, Das Buch der jüdischen Küche. Eine Odyssee von Samarkand nach New York
Mandelbaum Verlag 2012, 528 Seiten, Format 20×27, Halbleinen, 54.00 €, Bestellen?

Buchvorstellung mit Claudia Roden

12. September 2012 19:00
Jüdisches Gemeindezentrum: Seitenstettengasse 2, 1010 Wien

In Kooperation mit dem jüdischen Stadtmagazin WINA feiern wir, in Anwesenheit der Autorin Claudia Roden, ihr umfassendes Werk über die jüdische Küche.

Beginn: 19 Uhr, Einlass ist ab 18:30 Uhr.
Wir empfehlen, pünktlich zu kommen!
Wichig! Bitte beim Eingang aus Sicherheitsgründen einen Lichtbildausweis vorweisen!

Programm:
Claudia Roden hat viel zu erzählen! Im Gespräch mit der international renommierten Autorin aus London erfahren wir Anekdoten zur kulinarischen Lebensreise, zu Speisen & Rezepten, Ländern & Menschen.
Begleitet von Klezmer Musik der Band klezmer reloaded, sowie von Speis & Trank, Kostproben aus dem Buch.

Gesprächsrunde zum Thema »Was ist jüdische Küche?«, »Wie haben sich die Traditionslinien über die Kontinente hinweg entwickelt?« und generell, was Essen mit Identitätsbildung zu tun hat.

Unter der Moderation von Matthias Flödl (wina) sprechen:
Claudia Roden (Autorin)
Marta S. Halpert (Journalistin, Herausgeberin, Autorin)
Oskar Deutsch (Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Wien) und
Michael Baiculescu – Verleger mandelbaum verlag

Comments are closed.