- Bücher – nicht nur zum Judentum - http://buecher.hagalil.com -

Zimmer frei im Haus der Tiere

Posted By TLV-01 On 8. November 2011 @ 14:02 In Kinder | Comments Disabled

Im letzten Jahr erschien der erste Band des neu gegründeten Ariella-Verlags für jüdische Kinderbücher. In diesem Jahr legt Verlagsgründerin Myriam Halberstam mit der Übersetzung eines israelischen Kinderbuch-Klassikers nach…

„Dira leHaskir“ kennt in Israel jedes Kind. Die Geschichte von den vier Nachbarn, Henne, Kuckuck, Katze und Eichhörnchen, die einen neuen Mitbwohner suchen, erzählt von Toleranz und friedlichem Miteinander. Verschiedene Tier kommen, das Zimmer anzusehen, Ameise, Häsin, Schwein und Nachtigall, und allen gefällt das Zimmer, nur an den Nachbarn haben sie etwas auszusetzen. Bis schließlich die Taube kommt, der zwar das Zimmer zu klein und der Flur zu dunkel ist, die dafür aber die Nachbarn mag und findet, dass sie bestimmt gut zusammenleben werden, in Freundschaft und Freude.

Das Buch stammt aus der Feder von Leah Goldberg. Sie wurde 1911 in Königsberg geboren, promovierte 1933 promovierte über semitische Sprachen an der Universität Bonn und emigrierte 1935 nach Palästina. Dort wurde sie eine der bedeutendsten Intellektuellen des Landes. Goldberg war Dichterin, Theaterkritikerin, Übersetzerin, Redakteurin und und eben auch erfolgreiche Kinderbuchautorin. Sie arbeitete als Lehrerin und leitete später die Abteilung für vergleichende Literaturwissenschaften an der Universität Jerusalem bis zu ihrem Tod im Jahr 1970. Neben „Wo ist Pluto?“, der Geschichte um einen Hund, der im Kibbutz Megido lebt, sich losreißt und auf Erkundungstour geht, ist „Dira leHaskir“ ihr bekanntestes Kinderbuch.

Die sehr gelungene Übersetzung stammt von Mirjam Pressler, selbst eine der erfolgreichsten Kinderbuchautorinnen Deutschlands und Übersetzerin zahlreicher israelischer Autoren. Sie hat den Charme dieses Buches ganz wunderbar erhalten. Neugierig war ich auf die Illustration, denn der israelische Klassiker hat ein sehr einprägsames Titelbild vom Turm, den die Nachbarn bewohnen. Nancy Cote hat eine wunderschöne Bilderwelt geschaffen, die bestens zur Geschichte passt und das Buch zu einem großen Vergnügen, auch für die Augen macht.

Leah Goldberg, Zimmer frei im Haus der Tiere
Aus dem Hebräischen übersetzt von Mirjam Pressler, Illustriert von Nancy Cote
Bilderbuch (3 – 7 Jahre), Ariella Verlag 2011, gebunden, 32 Seiten, 14,90 Euro, Bestellen?

Bilder von der Buchvorstellung am 30. Oktober im Jüdischen Museum Berlin mit Mirjam Presser:

Fotos: © Margrit Schmidt


Article printed from Bücher – nicht nur zum Judentum: http://buecher.hagalil.com

URL to article: http://buecher.hagalil.com/2011/11/zimmer-frei/

Copyright © haGalil.communications - all rights reserved.